Hals und Beinbruch! – muss das sein?

schlafende MandelVieleicht sollten wir dieses beeindruckende Mandelbäumchen in seiner vollen Blüte dazu befragen. Nicht nur hat es den Bruch überlebt, es scheint obendrein einen Weg gefunden zu haben seine eigene Schönheit neu zu definieren. Das seit hundert Jahren schlimmste Winterwetter hatte es regelrecht zu Boden geschlagen und ihm gnadenlos alle Glieder gebrochen, die dem nicht Stand halten konnten.

In diesen Tagen beginnt sich die Natur in und um Jerusalem in ihre Frühlingsfarben zu kleiden und man kann sich kaum noch vorstellen, wie sie noch vor zwei Monaten ausgesehen hatte, als der Schneesturm an ihr herum gezerrt hatte.

Am letzten Wochenende lockte mich der Wunsch die Anmut der neu erwachenden Natur mitzuerleben aus dem Haus. Dieses ungewöhnliche Mandelbäumchen erweckte sofort meine Aufmerksamkeit und Neugierde. Anfangs verstand ich nicht, was meine Augen sahen. Erst als ich näher heran ging wurde mir klar, das der Ast des Baumes unter der Last des Schnees gebrochen war, was diesen Erstblüher regelrecht in die Knie gezwungen hatte. Die wunderbare Prophetin des Frühlings hatte sich jedoch nicht unter kriegen lassen und brachte dennoch eine Fülle von prächtigen Blüten hervor. Da sie an einem Hang steht, scheint das Weiss der Blüten geradezu den Hang hinunter zu fliessen oder wie eine Schleppe von ihr herunter zu gleiten.

„Wie tiefsinnig“ dachte ich. Drückt diese Prinzessin der Bäume nicht etwas aus, was Philosophen immer wieder in Worte zu fassen versuchen, wohl schon seit es Worte gibt? Es birgt in sich eine Weisheit, die Denker überall in der Welt immer wieder neu zu formulieren suchen. Erst vor Kurzem las ich einen Artikel, der erklärte warum man erst fehlschlagen müsse, bevor man wirklich erfolgreich sein könne.

Als ich weiter spazierte zeigte sich mir eine noch krassere Illustration dieser Idee. Dieses zerbrechliche junge Mandelfräulein hat es sogar noch schlimmer erwischt. Ihre gesammte Krone war herunter gerissen. Das hielt sie jedoch nicht davon ab ihre Blümchen zum Lobgesang auf die Kontinuität des Lebenszyklus zu öffnen.

gebrochene Mandel

Welchen tiefsinningen Spruch könnte ich wohl diesem Bild hinzufügen, wenn ich es auf meinem Facebookpage teile? Welchen Denker könnte ich am besten zitieren, um dem Ausdruck zu geben was hier passiert war? Würde ich überhaupt noch einen Spruch finden, der nicht schon vollkommen ausgekaut ist und jedem nur ein müdes Lächeln abgewinnen würde bevor er/sie weiter scrollt zum nächsten profunden Bla auf seiner/ihrer Wand? Wahrscheinlich nicht.

Die Wahrheit ist doch, dass wir alle lieber schön und erfolgreich wären ohne uns die Glieder brechen und die Kronen von Kopf reissen lassen zu müssen. Aber diese Mandelbäumchen sind trotzdem toll.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Hals und Beinbruch! – muss das sein?

  1. Hat dies auf Linie 101 rebloggt und kommentierte:

    Die Mandelbäume blühen! Für mich sind sie wie wunderhübsche Feen, die den Frühling herbei zaubern. Jedes Jahr überraschen sie mich, plötzlich scheinen sie überall in voller Blüte zu stehen, obwohl mir der Winter noch in den Knochen steckt. Ich fühle mich wie zum Leben wiedererweckt. Das Herz öffnet sich, die Seele erweitert sich, das Atmen ist leichter, der Körper entspannter, die Gedanken optimistischer. Hier ein Beitrag, den ich vor zwei Jahren, nach einem besonders harten Winter geschrieben hatte (erstmals auf dem alten Blog veröffentlicht).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s