7 Fakten über die Börse, mit denen Sie Ihren Kollegen imponieren

mit Börsenfakten imponieren

Nummer Eins: Die New Yorker Börse ist die grösste der Welt, ihre Marktkapazität gleicht der, der vier Nächstgrössten zusammengefasst. Das hat nicht imponiert? Naja, ist wohl auch hinlänglich bekannt und warum sollte es Ihre Kollegen hinreissen?

Also, hier etwas anderes, vielleicht stösst das auf mehr Begeisterung: Kein Unternehmen in ausländischem Besitz kann an der chinesischen Börse Handel betreiben. Obwohl die Regierung schon in 2011 kundgegeben hatte, dass sie im Grundsatz bereit sei die Börse auch für fremde Firmen zu öffnen, ist bis heute noch keine solche zugelassen worden. Bis auf eine Ausnahme. Das Unternehmen WLCSP, das Teil der The Infinity Group ist und einen fremdländischen Mitinhaber hat, hat kürzlich die chinesische Mauer durchbrochen. Dieser Fremde is Israeli.

Wo investieren?

Das wirklich Interessante daran ist, dass diese Tatsache die Israelische Geschäftsmentalität und das Unternehmertum charakterisiert. Sie sind immer vorne dabei und pflastern oft den Weg für Fortschritt und Veränderung. Israelische Start-ups sind einfach unaufhaltsam. Wenn Sie also auf hohe Rendite aus sind, brauchen Sie nur den nächsten Renner in der israelischen Start-up Szene zu finden, der eine internationale Börse erobert wird. Damit wären Sie der Renner bei Ihren Freunden und Kollegen.

Aber Prahlen bei Seite. Lassen Sie uns israelische Unternehmen an internationalen Börsenmärkten und deren Zahlen etwas ernsthafter betrachten.

1.  73 Israelische Firmen handeln derzeit an NASDAQ. Damit ist Israel, nach China mit fast 120 Firmen das meist vertretene Land. Wenn man die Grösse des Landes bedenkt, ist das erstaunlich und sagt einiges über des Landes Wirtschaft aus.

2.  Im Jahr 2013 sind vier israelische Unternehmen an den NASDAQ gegangen, mit einem durchschnittlichen Wertanstieg von 85%.

3.  In 2014 waren es bis September schon sechs Firmen.

4.  Eine der bekanntesten darunter war Mobileye (MBLY) am 21. Juli. Trotz der komplizierten Sicherheitslage in Israel wärend dieser Zeit, sind die Aktienwerte bis Anfang September um 70% gestiegen – weltweit der grösste Anstieg.

5.  Ähnlicher Erfolg konnte im selben Zeitraum von der Firma Caesarstone (CSTE) verzeichnet werden. Ihre Aktien stiegen im August um 20% und können sich mit der zweitbesten Leistung auf dem Bloomberg Israel-US Equity Index rühmen.

6.  Die beeindruckendste Erstemission war jedoch die von ReWalk (RWLK) Ende August. Der Aktienwert schoss um erstaunliche 220% allein in der erten Woche nach oben.

7.  NASDAQ ist keinesfalls der einzige Aktienmarkt ausserhalb Israels an dem israelische Firmen ihre Aktien anbieten. Allein am LSE (London Stock Exchange) gab es dieses Jahr schon fünf Erstemissionen von israelischen Unternehmen. Die jüngste davon von Matomy Media Group im Juli.

Mit von der Partie sein

Sollten Sie also nicht so richtig wissen, wo Sie am besten investieren, dann lassen Sie sich von diesen Erfolgsgeschichten die Richtung weisen. Mit der vielversprechenden Wirtschaft dieses Landes, die immer wieder neue nützliche und fantastische Technologien in Bereichen wie Gesundheit, Kommunikation, Sicherheit usw. hervorbringt kann man kaum falsch liegen. Sie können daran teilhaben, entweder direkt am lokalen Aktienmarkt, an der Amerikanischen Börse oder anderswo.

Um Ihre Investition so effektiv wie möglich zu machen, sollten Sie auf jeden Fall in Erwägung ziehen es in Israel selbst zu tun. Sie können ein Anlagekonto direkt an einer Israelischen Bank eröffnen oder es durch einen lokalen Investmentbroker verwalten lassen. Mit diesem können Sie zu jeder Zeit in verschiedenen Sprachen on-line oder per Telefon kommunizieren, was die Sache so bequem macht, als seie er in Ihrer Nachbarschaft.

Und wie ist das mit dem Risiko

Die meisten Israelischen Unternehmen bieten ihre Aktien zuerst an der einheimischen Börse in Tel Aviv an, bevor sie sich in die Welt der Wall Street Wölfe wagen. Das gibt Ihnen die Möglichkeit sie früh zu erfassen, wenn die Aktienpreise noch niedrig sind. Es ist allerdings auch mit hohem Risiko verbunden und daher nicht Jedermans Sache.

Um nicht willkürlich auf ein beliebiges Pferd zu setzen, können Sie in einen ETF (Exchange Traded Fund) investieren, der eine Auswahl von ausschliesslich Israelischen Aktien beinhaltet. Auch hier besteht die Möglichkeit es direkt in Israel zu tun, was Ihnen hohe Management Gebühren erspart und mit grosser Wahrscheinlichkeit auch Steuervorteile bietet (dies sollte vorher mit dem jeweiligen Broker in Erfahrung gebracht werden).

Diejenigen unter Ihnen, die das Risiko weiter senken wollen können sich der Hälfte der US Staaten anschliessen und in Regierungs Bonds anlegen. Diese sind stabil und bieten einen stätigen Einkommensfluss. Wer sie direkt in Israel erwirbt bekommt darauf einen höheren Zinssatz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s