Geschichten, von Leuten, die niemand hört:  23 Tage ohne Mutter in Gaza

Es hat ihr die Sprache verschlagen. Ihre Geschichte und das, was in den 23 Tagen passiert ist, werden wir wohl nie erfahren. Nur Samah Abu Ghayyath selber, die Mutter der fünf Kinder, weiß es und sie redet nicht. Sie redet mit niemandem darüber.

Ist es Angst? Ist sie in Schock? Was hat sie zu verbergen? Es bleibt ein Rätsel.

Das Einzige, was man weiß, ist, dass sie von der Hamas in Haft genommen worder war, und 23 Tage lang festgehalten wurde. Ein Grund wurde ihr nicht mitgeteilt, sie bekam keinen Anwalt, oder die Möglichkeit mit einem zu sprechen, privates Handy und Computer wurden während dieser Zeit von der Hamas beschlagnahmt.

Familienmitglieder nehmen an, Samah sei gefoltert worden, beweisen können sie nichts. Niemand äußert sich.

Hat es etwas damit zu tun, dass Abu Ghayyath sich aktiv für Frauenrechte einsetzt? Oder liegt der Grund eher in ihren Kontakten zur Fatah?

Die Aktivistin lebt in Gaza. Die dort regierende Hamas ist mit der in Ramallah regierenden Fatah abgrundtief verstritten. Ist sie Opfer des anhaltenden Zweikampfes der beiden palästinensischen Schwestern?

Eigentlich sind alle, die in Gaza leben, Opfer dieser unglaublich absurden Situation. Die Versorgung der Bevölkerung ist abhängig von der Zusammenarbeit der beiden. Diese jedoch existiert nicht.

Die Hamas herrscht in Gaza. Die Fatah kontrolliert die palästinensischen Gebieten im Westjordanland, also Ramallah, Jericho usw.

Keine der beiden palästinensischen Regionen hat eigene Strom- oder Wasserversorgung. Diese beziehen sie daher weitestgehend aus Israel. Das Problem ist, dass die von Iran unterstützte Hamas aus religiös-ideologischen Gründen keinerlei Kontakt mit Israel hat. Für die Extremisten existiert Israel nicht. Das erklärte Ziel der Iraner, sowie der Hamas, ist es, die Realität ihrem fanatischen Glauben anzupassen. Mit anderen Worten, sie sehen ihre göttliche Aufgabe darin, Israel zu vernichten.

Mit Israel kann und wird die religiöse Schwester also keinen direkten Dialog eingehen. Vereinbarungen über Strom- und Wasserversorgung sind von der Fatah ausgehandelt worden. Diese ist der säkulare, als gemäßigt geltende Nachkömmling der PLO.

Die säkulare Schwester hat für die andere die Bezahlung der Rechnungen für Energieversorgung übernommen. Das lief so lange gut, bis sich die beiden Sisters in die Haare kriegten und einander die Augen auszukratzen begannen.

Die Fatah drehte den Hahn zum Geldfluss zu. Die Rechnungen blieben unbezahlt, die Schulden gingen schnell in die Millionen.

Irgendwann reduzierte Israel die Versorgung. Es ist auf Dauer nicht tragbar, die finanzielle Last einzig und allein auf die Schultern des israelischen Steuerzahlers zu laden.

Zum Glück ist da noch Ägypten. Ein muslimisches Nachbarland, das sich um das Wohl der Menschen in Gaza kümmert. Oder nicht? Auch mit denen hat sich die Hamas heftig zerstritten. Die gemeinsame Grenze ist schon lange zu. Schmuggeltunnels wurden von den Ägyptern schlicht und einfach mit Wasser überflutet. Seit gestern hat der Onkel aus dem Pyramidenland nun den Stromschalter endgültig herunter geschaltet. Auch das bisschen Elektrizität, was bisher noch geliefert wurde, bleibt jetzt aus.

Güter erreichen Gaza nur über Kerem Schalom. Strom fließt etwa drei Stunden am Tag, frisches Wasser einmal die Woche. All das kommt aus Israel und einzig aus Israel, genau dem Land, dass ironischerweise für die Misere verantwortlich gemacht und der Blockade beschuldigt wird. Aber das nur nebenbei.

In der Mitte dieses vernichtenden Streits der palästinensischen Führungsparteien werden Menschen wie Samah Abu Gayyath und ihre Kinder moralisch zerrieben. Der fanatische Hass der vom Iran unterstützten Hamas zerstört als Erstes die, die von ihr abhängig sind. Am meisten leiden die, für die Hamas verantwortlich ist.

Source: Eine Geschichte über Palästinenser, die man im Westen noch nicht gehört hat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s