Wo ist Deutschland?

In meiner ersten Zeit in Israel gab es einen Tag im Jahr an dem ich mich als Deutsche immer etwas unwohl fühlte. Das war natürlich der Holocaust-Gedenktag. Nein, kein schlechtes Gewissen, keine Schuldgefühle, nur einfach so ein merkwürdiges Unwohlsein.

Irgendwann kam ich mit der historisch Emotions-geladenen Tatsache als Deutsche in Israel zu leben zu Potte; selbst an besagtem Gedenktag.

Bis gestern. Gestern habe ich es wieder gespürt, dieses schwer zu identifizierende mulmige Etwas im Bauch. Eine Mischung aus Frust und Trauer, Enttäuschung und Hilflosigkeit.

Es bahnte sich schon lange an, aber bisher hatte ich es zu unterdrücken geschafft. So lange, bis es jemand in Worte fasste.

Das passierte gestern, als der Verrückte aus dem Weißen Haus in Taten umsetzte, was seine hoch angesehenen Vorgänger sich immer wieder nur zu versprechen trauten.

Roger Letsch und Gunter Weißgerber veröffentlichten gestern den folgenden Artikel und ich verstand woher mein Unbehagen rührte:

https://unbesorgt.de/kein-deutscher-vertreter-bei-eroeffnung-der-us-botschaft-in-jerusalem-letsch-und-weissgerber-entziehen-bundesregierung-mandat/

Wo ist Deutschland wenn es darum geht Worte in Taten umzusetzen? Die Abwesenheit einer deutschen Delegation erweckte in mir die ernsthafte Frage wo steht Deutschland wirklich in Bezug auf den jüdischen Staat?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wo ist Deutschland?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s