Zu Tode erschreckt am Toten Meer

Dies ist die Geschichte eines Touristen-Albtraums, der für ein deutsche Paar in Israel zur Wahrheit wurde. Solche Sachen kennt man aus Filmen, hält es aber nicht für möglich, dass es einem widerfahren könnte. Wem es jedoch tatsächlich passiert, der steht verdammt allein und hilflos da und ist verdammt angewiesen auf die Güte Fremder.

Vor einigen Tagen ging dieses Bild in der israelischen Presse herum. Ich stolperte darüber, da in den Schlagzeilen etwas von Touristen aus Deutschland stand. “Verrückte Geschichte” hieß es und da wurde ich erst recht neugierig. Susanne und Julian waren auf einem Kurzurlaub in Israel und gerade mit einem Mietwagen von Jerusalem zum Toten Meer gefahren. Das vollgepackte Auto liessen sie auf dem Parkplatz am Strand stehen und gingen in Badezeug zum salzigen Wasser runter. 

Weiterlesen Zu Tode erschreckt am Toten Meer

Vergessene Flüchtlinge

Der verlinkte Artikel bietet eine Erklärung, warum Hunderttausende Flüchtlinge so leicht in Vergessenheit geraten sind, während palästinensische Flüchtlinge aus derselben Zeit noch immer ein aktuelles Thema sind. Nein, Antisemitismus wird hier nicht als Grund angegeben.

Den aufschlussreichen Artikel aus der Neuen Züricher Zeitung, mit dem Titel „Das vergessene Leid der arabischen Juden“  fand ich neulich bei einem Blogger-Kollegen und extremen Israel Fan. Danke für’s teilen.

Er erzählt die Geschichte der jüdischen Flüchtlinge, die im vorigen Jahrhundert zu Hunderttausenden aus den arabischen Ländern geflohen sind. Es wird aufgezeigt wie extrem die jüdische Bevölkerung in den arabischen Ländern geschrumpft, zum Teil sogar vollkommen vertrieben wurde.

Lese hier der Artikel „Das vergessene Leid der arabischen Juden“

Sehr interessant und lesenswert!

 

 

Raketenangriff auf den Süden Israels

Mehr als 150 Raketen wurden seit gestern Abend vom Gazastreifen aus auf den Süden Israels abgeschossen. Die israelische Armee reagierte mit zahlreichen Angriffen auf Ziele der Hamas im Gazastreifen.

Israel Heute: Raketenangriff auf den Süden Israels

Süddeutsche Zeitung – Eskalation entlang des Gazastreifens

Ich poste das hier heute, denn ich habe das Gefuehl die Stille der Medien ueber das, was um Gaza passiert wird bald vorbei sein. Naemlich dann, wenn Isreal dem terroristischen Verhalten der Hamas ein Ende zu machen versucht.

Ich habe das Gefuehl im Sueden Israels hat man langsam die Nase voll davon in Kriegszustand zu leben. Seit Monaten gibt es dort keine Ruhe.

Am Tag fliegen Drachen und Ballons und die ganze Umgebung brennt. In den Naechten schlaeft man schlecht, denn es koennte Raketenwarnung geben.

Alle paar Tage ist es wieder so weit, die Sirenen heulen. Wie lange kann man so leben ?

Aber so lange wie keine Palestinenser getoetet werden bleiben die Zeitungen uninteressiert.

Also wenn Ihr demnaechst wieder ueber Krieg um Gaza in den Medien hoert, dann eronnert Euch daran, dass er schon vor Langem begonnen hat.

 

 

Terror-Kondome

 

Dieses Video ist knapp zwei Wochen alt. Inzwischen zählen wir über 1000 Brände und 1200 Hektar Plantagen, Felder und Wälder zerstört.

Die Proportionen werden vielleciht klar, wenn man sich vor Augen hält, dass es sich dabei um eine Fläche in der Größe von über 850 Fußballfeldern handelt.

Weiterlesen Terror-Kondome